Vereinsnachlese

Aus der Presse 09.10.2017 LKZ und Marbach

Aus der Presse 31.07.2017 LKZ und 02.08.2017 MZ

Kultursommer LKZ
Kultursommer MZ

Aus der Presse 29. Juli 2014, Marbach & Bottwar

12. Dezember 2006, Ludwigsburger Kreiszeitung

4. November 1996, Marbacher Zeitung

Verschiedene Presseartikel

Presseartikel

Kreis-Chor im Sängerkreis Mittlerer Neckar spendet an die Stiftung „Singen mit Kindern“

Im Jahr 2017 feierte der Kreis-Chor im Sängerkreis Mittlerer Neckar sein 30-jahriges Jubiläum mit Darbietungen verschiedenster Art – von weihnachtlicher Matinee bis hin zum großen Weihnachtslieder-Singen im Breuningerland. 

Als krönenden Abschluss des Jubiläumsjahres hatte sich der 1. Vorsitzende ein großes „Sing-Mit für die ganze Familie“ vorgestellt. Die Vorbereitungszeit nahm viele Wochen, ja Monate in Anspruch, doch dann stand das Programm. 

Als Kooperationspartner und Austragungsort konnte das Breuningerland Ludwigsburg gewonnen werden, dessen Center-Manager, Torsten Keller, begeistert von der Idee, seine volle Unterstützung zusagte. Gleichzeitig konnte der Musikverlag Carus aus Stuttgart für die Stiftung „Singen mit Kindern“ gewonnen werden, sowie als Ehrengäste Frau Gerlinde Kretschmann und der renommierte Konzert- und Opernsäger Cornelius Hauptmann. Somit konnte das große Weihnachtslieder-Singen am Samstag, den09. Dezember 2017 im Breuningerland Ludwigsburg stattfinden.

Aber nicht nur der Kreis-Chor verwöhnte die Besucher des Breuningerlandes mit seinen musikalischen Auftritten, sondern weitere Chöre aus dem Sängerkreis Mittlerer Neckar bereicherten diese Veranstaltung mit ihrem musikalischen Repertoire.

Aber es sollte nicht nur ein Weihnachtslieder-Singen sein, sondern Kreis-Chor-MeisterHolger Frank Heimsch hatte in Zusammenarbeit mit dem Carus Verlag ein kleines Liederbüchlein mit den beliebtesten Weihnachtsliedern zusammengestellt, das zum Kauf angeboten wurde.  Mit dem Erwerb des Liederbüchleins wird die Arbeit der Stiftung „SINGEN MIT KINDERN“ unterstützt,-  erstes Ziel ist es, dem Singen wieder den Stellenwert zukommen zu lassen, der seiner Bedeutung für die Entwicklung des Menschen angemessen ist, so sagte Vorsitzende Gerlinde Kretschmann. 

Aus dem Verkauf des Liederbüchleins kam eine Summe in Höhe von 300,00 EURO zusammen. Diesen Betrag wird der Kreis-Chor der Stiftung „Singen mit Kindern“ zukommen lassen.   

Pleidelsheim im Jan. 2018

1. Kreis-Chor „Kultursommer“ Unter dem Motto „Kunschd in Wort, Bild und Gesang“

Am Sonntag, den 30. Juli 2017 fand im Hof der Bachgartenstr. 61/3 beim Tabak-, Spargel- und Heimatmuseum der erste Kultursommer des Kreis-Chores statt – ein riesen Erfolg!  Das Motto - „Kunschd in Wort, Bild und Gesang -  war wörtlich zunehmen.

Es gab eine Kunstausstellung mit faszinierenden wunderschönen Naturfotos von Regina Esposito , Acrylbilder und Hufeisenarrangements von Katrin Warttinger sowie Holzarbeiten verschiedenster Art von Gerd Warttinger zu bestaunen. Ebenso lockte ein Sonderverkauf im „Geschenkestüble“ von Gerd Warttinger, dem 1. Vorsitzenden des Kreis-Chores, die Gäste zum Stöbern.

Pünktlich um 14.00 Uhr wurde das Fest offiziell mit bunten Klängen des Kreis-Chores eröffnet. Vom Chorleiter, Holger Frank Heimsch, wurde,  wie schon so oft bei Veranstaltungen, das Publikum mit einbezogen. Er lud alle Gäste zum  Mitsingen ein und so erklangen die Volkslieder „Horch, was kommt von Draußen rein“ und „Kein schöner Land“ aus einer Mischung von Chor und Gästen.

Im Anschluss daran hatten unsere kleinen Künstler ihren großen Auftritt. Die Kinder des „Kinderhauses REGENBOGEN“ begeisterten die Zuschauer mit hinreißenden Liedern und einer wunderbar einstudierten Choreographie. Diese tolle Leistung wurde natürlich mit einem kleinen Präsent für die Kleinen sowohl als auch für die Betreuer belohnt.

Das Kinderhaus „REGENBOGEN“ war auch weiterhin für die kleinen Gäste zur Stelle. So konnte u.a. auf einem Holzpferd (von recht ordentlicher  Größe) getestet  werden, wie es sich „auf einem Pferderücken“ anfühlt. Aber es war noch viel mehr geboten.  So konnte man beim „Büchsenwerfen“ sein Glück versuchen und bei entsprechenden Treffern Lose ziehen und tolle Preise aus der Kreis-Chor- Tombola ergattern. Gleichzeitig hatte natürlich das Tabak-, Spargel- und Heimatmuseum den ganzen Tag über seine Tür für die zahlreich interessierten Besucher geöffnet.

Aber auch für das leibliche Wohl hatte die „Kreis-Chor-Küche“ bestens vorgesorgt. Mit Fleischküchle und spezieller Kreis-Chor-Wurst zu Kartoffel-und grünem Salat wurden die Gäste verwöhnt. Dem leckeren verführerischen Kuchenbufett konnten die Besucher natürlich auch nicht widerstehen. So verkürzte so mancher Besucher die Wartezeit auf den Höhepunkt der Veranstaltung bei Kaffee und Kuchen.

Um 16.00 Uhr war es dann Zeit für die Hauptattraktion des 1. Kultursommers: Die musikalische Lesung mit Tatjana Geßler – Fernsehmoderatorin der SWR Landesschau und bekannt durch ihre „Tatjanas Tiergeschichten“ . Zahlreiche Zuhörer lauschten gebannt  ihren Tiergeschichten von Fini (ihremHund), Piepsi und Co. Unterstützt und begleitet wurde Tatjana Geßler von Jürgen Lengerer an der Gitarre.  Eine kurzweilige Stunde wurde den zahlreichen Zuhörern geboten.

Fazit: Ein rundum gelungenes Fest, an dem sogar Petrus Gefallen gefunden hatte, denn er lenkte die angesagten Gewitter wohlwollend in eine andere Richtung.

Das Kreis-Chor-Team sagt ganz herzlich DANKE zu allen Helfern, Freunden und Gästen, die zum Gelingen beigetragen haben. Besonderer Dank aber gilt Tatjana Geßler mit Begleitung, dem Kinderhaus REGENBOGEN und Regina Esposito. 

Ein schöner 1. Kreis-Chor-Kultursommer geht zu Ende – Er läßt gespannt auf den „zweiten“ hoffen…

Eindrücke vom ersten Kreis-Chor-Kultursommer finden Sie in unserer Bildergalerie

01.Aug. 2017 /sj

Unser Chorleiter „unter der Haube“…

….mit  Jawort; Schleier, Ringetausch                 

unser Chorleiter, Holger Frank Heimsch, mit seiner Frau Katrin im HOCHZEITSRAUSCH

Am Samstag, den 01. Juli 2017 hatten Holger Frank Heimsch und seine Frau Katrin zu ihrer Hochzeit eingeladen: Ort: Oberhofenkirche in Göppingen
Zwei sich Liebende, für die Musik ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens ist, wollten ein musikalisches Fest feiern – so die Aussage unseres musikalischen Tausendsassas - und, es wurde ein musikalisches Fest!

Die von Herrn Heimsch geleiteten Chöre – CHORMÄLEON aus Stuttgart und der Kreis-Chor im SKMN trafen pünktlich vor der Oberhofenkirche ein, um sich einzusingen und auf den Traugottesdienst einzustimmen.

Pünktlich um 12.00 Uhr betrat Pfarrer Dr. Howard Perry-Truthig die Kirche und geleitete das Brautpaar zu den Orgelklängen des Hochzeitsmarsches aus „Der Sommernachtstraum“ von Felix Mendelssohn Bartholdy zum Altar.

Nach der Begrüßung und einem stillen Gebet erklang der Kreis-Chor, dirigiert von Ingo Sautter mit „Ich bete an die Macht der Liebe“ dem sich die Traupredigt „Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen“ aus dem 1. Korinther 16,14, anschloss. „Shut up and marry me“ – (Halte mich fest und heirate mich)… welch ein schöner passender Titel – gesungen von CHORMÄLEON, der nach der Schriftlesung mit „True Colors“ und nach der Trauung mit „music was my first love“ wieder einmal den passenden Rahmen gefunden hatte. „Let me be your wings (Lass mich Deine Flügel sein) ein melancholischer Titel, gesungen von Stefanie Sickel, der Schwester der Braut, und „You´re the inspiration“ von CHORMÄLEON gaben der ganzen Trauzeremonie doch eine sehr stimmungsvolle Note und so manches Auge blieb ob dieser schönen Klänge nicht trocken.

Den „Segen“ von Pfarrer Dr. Perry-Trauthig vollendete ein russisches Segenslied, Tebje Pajom / Oh Herr, gib Frieden , gesungen vom Kreis-Chor. „Großer Gott, wir loben dich“, gesungen von beiden Chören und der Gäste beendeten den Gottesdienst. Mit „Oh Happy Day“ schritt das Braut-/Ehepaar Heimsch in den Sonnenschein hinaus. Die Sonne strahlte mit den Frischvermählten um die Wette, als diese die Kirche verließen und eingehüllt in viele Luftblasen die Treppe hinunter schritten, um die Glück- und Segenswünsche entgegenzunehmen. Mit Sekt und Salzgebäck, Kaffee und Kuchen (gebacken von den Frauen des Kreis-Chores) genoss man die fröhliche Stimmung auf der kirchlichen Wiese. Das Brautpaar es lebe hoch – Aufstellung zum Gruppenbild - auf der Treppe und auf dem Rasen – die Drohne steigt hoch, alles winkt und… lächeln bitte! Damit nicht genug – es geht doch nichts über das gemeinsame Sägen eines Holzstammes – aber nein – doch nicht mit der Nagelfeile, da muss schon etwas Größeres her - helfende Hände eilen herbei, es will anfangs nicht so recht klappen – aber dann – geschafft – der Baumstamm fällt. Schon geht es weiter – ein Laken mit einem riesigen Herz ist aufgespannt –  Die Braut soll es ausschneiden – aber oje, mit dieser riesigen rostigen Gartenschere – das geht nicht. Da nimmt man doch besser die kleine Nagelschere – das dauert !!……und was macht der Bräutigam? Er muss Wodka trinken, bis das Herz ausgeschnitten ist…… uff – geschafft. Gegen 15.00 Uhr verabschiedet sich das Brautpaar…. Die Gesellschaft löst sich langsam auf.

Die Choristen des Kreis-Chores treten per Bus die Heimreise an. Die geladenen Gäste fahren gen Wiesensteig, wo später die Hochzeitsfeier im Schloß Wiesensteig beginnt. Auch hier ist alles bis ins Detail geplant und organisiert… aber – wo ist / bleibt das Brautpaar? Da kommt schon die Pferdekutsche mit den Zweien in den Schloßhof. Das Fest kann beginnen. Der Saal festlich geschmückt, die Tische fein gedeckt mit Namenstafel versehen benannt nach Musiktiteln. Die Begrüßung von Braut und Bräutigam rührend charmant – mit Dank an ihre Eltern und Wegbegleiter. Die Speisenfolge begann mit Kräutercreme- oder Festtagssüppchen. Mediteranem Zwischengang, Salatteller und dem Hauptgang mit Fisch, Fleisch und Gemüse aller Art, Nudeln und Kartoffeln.

Jeder Gang wurde umrahmt mit Worten der Eltern und dem Gesang des Chores CHORMÄLEON… So folgte eine musikalische Einlage der nächsten. Niemand kam zu kurz – es war an alle Gäste gedacht. An einen Baum auf Leinwand wurden Früchte per Fingerabdruck gehängt -  Zur Erheiterung gab es ein Fotogerät, wo witzige Sofortbilder erstellt wurden. Diese wurden mit Wünschen oder Sprüchen versehen in ein Album geklebt.

Es war gegen 22.00 Uhr – der Bräutigam bat die Gäste in den Schloßhof. Der Hof war dunkel, es leuchteten Lampions, man hörte Musik und es begann: - eine Feuershow. Eine wunderschön inszenierte Show, die mit  Lichteffekten und Feuerfontänen diese Feier noch verzauberte. Der musikalische Abend ging weiter – den SängerInnen von CHORMÄLEON ging das Repertoire nicht aus. Einlagen wie ein „Musik-Memory“ ließen keine Langeweile aufkommen.

Zuguterletzt überraschte der Bräutigam seine Braut noch mit einem ganz speziellem Geschenk, das natürlich – wie konnte es anders sein – auch musikalischer Art war.  UNDUZO, das fünfstimmige A-Cappella Quintett betritt die Bühne und wird begeistert empfangen. Sie präsentieren Kompositionen aus Jazz, Pop und Rock mit gesanglicher Virtuosität und spürbarer Freude.

Nun waren die Höhepunkte erreicht, das Büfett geräumt, die Geschenke verteilt – es hieß D a n k e und Auf Wiedersehen zu sagen für ein rundum gelungenes musikalisches Hochzeitsfest!!

Möge dem jungen Paar das Leben hold sein…

Lebt Euer Leben – nicht eure Träume….

Begegnungskonzert von „Chormäleon and Friends“ und dem Kreis-Chor

…so lautete die Ankündigung des diesjährigen Konzertes von Chormäleon,  dem Dualen Chor der Hochschule Stuttgart

-Immer anders – Immer gut-

„Friends“ – was für ein schöner Name der hier für den „Kreis-Chor“ –  im Sängerkreis Mittlerer Neckar stand.

Am Samstag, den 24. Juni 2017 stand für den Kreis-Chor ein weiteres Highlight im Laufe seines Jubiläumsjahres auf dem Programm. Hochmotiviert und in guter Stimmung ging es per Bus-Shuttle nach Stuttgart. In der Begegnungsstätte der AWO fand das diesjährige Konzert des Chores CHORMÄLEON statt, zu dem die Choristen des Kreis-Chores eingeladen waren.

Vom Chorleiter beider Chöre, Holger Frank Heimsch, war für dieses Begegnungskonzert ein Programm zusammengestellt, welches dem Publikum  unterhaltsame Abwechslung bot. Der Kreis-Chor stimmte die Zuhörer mit „Fröhlich klingen unsere Lieder“ auf den musikalischen Abend ein. Es folgten traditionelle Stücke alten Liedgutes; aber auch moderne Schlager  wie „Für Frauen ist das kein Problem, von Max Raabe, den „Leuchtturm“ von Nena; oder „ Heute beginnt der Rest deines Lebens“  von Udo Jürgens waren für die Choristen kein Fremdwort mehr.“

Nach einer Pause füllten die jungen SängerInnen von Chormäleon die Bühne und ein Feuerwerk der Chormusik wurde gezündet. Junge Menschen, die mit Freude und Hingabe und einer einzigarten stimmlichen Präsenz modernes Liedgut präsentierten. Auszüge aus dem Musical „Les Miserables, welches z. Zt. einstudiert wird, bildeten den Abschluss dieses wunderbaren Musikabends.

Der junge dynamische und charismatische Chorleiter verstand es wieder einmal ein Programm zu zaubern, das zum einen einem Chor mit traditioneller Herkunft – wie dem Kreis-Chor – wie auch einem jungen aufgeschlossenem modernen Chor - Chormäleon- gerecht wurde – und aber auch dem Publikum einen unterhaltsamen abwechslungsreichen Abend bescherte. Am Klavier wurden beide Chöre souverän von Harald Sigle begleitet.

Hier einige Auszüge aus Feedbacks zum Konzert:

Chormäleon und Kreis-Chor – ein gelungenes Projekt, eine gelungene Synthese traditioneller und unterhaltsamer Chormusik unter der Leitung eines charismatischen Chorleiters …. 

oder 

eine absolut motivierende Veranstaltung – die geradezu nach einer Wiederholung, einer weiteren Begegnung verlangt …. 

oder

Es war eine gelungene Begegnung. Der Kreis-Chor hatte ein wunderschönes Repertoire, das die Ohren verwöhnt hat. Chormäleon war einfach wieder umwerfend lustig, rührend und charismatisch auf der Bühne. Schade, dass die Leute alle nur heimlich mit den Füßen unter den Stühlen getanzt haben….

Solche Feedbacks motivieren doch zum „Wiederholen“,- so sind beide Chöre beim Jubiläumskonzert des Kreis-Chores am 7. Okt. 2017 in der Gemeindehalle Murr zu hören. Zuvor lädt der Kreis-Chor am Sonntag, den 30. Juli 2017 zum Kultur Sommer „Kunscht in Wort, Bild und Gesang“ in Pleidelsheim in der Bachgartenstr. 61/3 (Tabak-Spargel und Heimatmuseum) ein.

Eindrücke vom Konzert finden Sie in unserer Bilder-Galerie.

01.Juli 2017 /SJ

Ludwigsburger Kreiszeitung, Sa, 6. Mai 2017:

Kreis-Chor entwickelt neue Ideen

Sänger können für Hochzeiten und Firmenjubiläen gebucht werden – Mitgliederwerbung für Förder- und Freundeskreis.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Von Inge Hartmann

Ludwigsburgburger Kreis-Zeitung: 11. April 2017

Geistliche Vokalmusik in voller Blüte

„Verleih uns Frieden“: so lautete am Sonntagabend das Motto eines Konzerts des Kreis-Chors im Sängerkreis Mittlerer Neckar in der katholischen Kirche St. Maria. Passenderweise hatten Dirigent Holger Frank Heimsch und seine Truppe ein buntes Programm an geistlicher Vokalmusik vorbereitet, die an diesem Abend in voller Blüte stand.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

von Frank Klein

Bietigheimer Zeitung: 20. Oktober 2016

Vortrag in Pleidelsheim: Was beim Singen im Körper passiert

Dass Singen gesund ist, scheint zu einer Binsenweisheit verkommen zu sein, die kaum noch jemand ernst nimmt. Inzwischen ist es jedoch auch wissenschaftlich belegt, dass Singen Körper wie Geist gut tun. Wie allerdings das Singen überhaupt funktioniert, wie die Organsysteme zusammenwirken und welche Herausforderungen Sänger bewältigen, wird noch immer nicht komplett verstanden. Genau um diese Themen geht es am Montag, 21. November, beim Vortragsabend „Singen und Gesundheit“ des Kreis-Chors. Es spricht Prof. Dr. med. Matthias Echternach.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Von Patricia Fleischmann

Stuttgarter Zeitung: 22. August 2016

Kreis-Chor Pleidelsheim sucht Nachwuchs

Gesucht: jung, männlich und stimmgewaltig

Egal, ob Sport- oder Gesangsvereine: der Nachwuchs tut sich schwer mit dem Nachrücken. Schuld daran ist das geänderte Freizeitverhalten – und die oftmals fehlende Bereitschaft, sich zu engagieren.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Von Claudia Bell

Stuttgarter Nachrichten: 26. Mai 2016

Ein Mann für vier Chöre

Holger Frank Heimsch tritt gleich mit vier Chören an beim Chorfest auf. Außer Chormäleon dirigiert er den „Männlich Vokal“ und „Total Vokal“, zwei Projektchöre des Sängerkreises Mittlerer Neckar, für den SWR Vokalensemble ist er als Assistent der Chormanagerin Cornelia Bend dabei.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Von Petra Mostbacher-Dix

Marbacher Zeitung: 11. August 2015

Der Takt angebende Lotse geht von Bord

Ingo Sautter, der Chorleiter der leisen Töne, der es immer wieder geschafft hat, auf seine wundersame Weise den Chor zu herausragenden Leistungen zu führen.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Von

Bietigheimer Zeitung: 7. August 2015

Abschied für musikalischen Trainer

Ingo Sautter, der langjährige Leiter des Kreis-Chores im Sängerkreis Mittlerer Neckar, wurde anlässlich der Jubiläumsfeier des Liederkranzes in Mundelsheim verabschiedet.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Das Jahr 2014 in Kurzfassung - 31.12.2014

Das Jahr 2014 war geprägt von den Vorbereitungen auf die Teilnahme beim 9. Int. Chorfestival in St. Michael im Lungau (Österreich) sowie unser Konzert „Stunde der Kirchenmusik“ .  

Der Chor probte intensiv für die Darbietung des Oratoriums „Im Anfang war das Wort“ des österreichischen Komponisten Lorenz Maierhofer.  

So fuhr man voller Erwartung am Freitag, den 13. Juni 2014 gen St. Michael. Das Abendkonzert – Auszüge aus dem o.g. Oratorium - in der Pfarrkirche in St. Michael war ein voller Erfolg. Der Applaus der Zuhörer in der voll besetzten Kirche bestätigte die Begeisterung aller. (Den ausführlichen Bericht finden Sie unter Chorwettbewerbe.)

In den nächsten Wochen bereitete sich der Chor auf sein Konzert „Stunde der Kirchenmusik“ am 27.07.2014 in Erdmannhausen vor.  

Das Oratorium „Im Anfang war das Wort“ ist ein musikalisches Gebet nach dem Prolog zum Johannes-Evangelium für Chor und Solisten. Die Botschaft des Oratoriums wurde vom Chor auf beeindruckende Weise übermittelt. Er wurde begleitet von Herrn Achim Hekler an der Orgel und Frau Ilse Swijzen-Lauer mit der Solo-Violine. Die Sprecherinnen , Tanja Fischer und Regine Damboldt, ließen die biblischen Texte gefühlvoll anklingen. (s. Zeitungsberichte)  

Mit dem Benefizkonzert zugunsten der Einrichtung „Mensch hilft Mensch“ in Benningen, kam ein Spendenbetrag (aufgerundet durch den Kreis-Chor) von 1.200,00 EURO zusammen. Dieser Betrag wurde zu einem späteren Zeitpunkt vom 1. Vorsitzenden Gerd Warttinger Herrn und Frau Wenger übergeben. Diese kleine Organisation wurde deshalb ausgewählt, weil die Spenden dorthin kommen, wo sie dringend gebraucht werden – in diesem Fall zu Kindern in Brasilien – wo die Ärmsten der Armen wohnen!

Das Jahr 2013 in Kurzfassung - 31.12.2013

Im Juni konnte das gemeinsame Fest der 4 Jubiläen in Pleidelsheim gefeiert werden. Der Kreis-Chor gestaltete gemeinsam mit dem Männer-Projekt-Chor das Abschluss- Konzert in der ev. Kirche.(s. Bericht).

Bei strahlendem Sonnenschein und schönstem Sommerwetter konnten wir Im Juli beim traditionellen Fest der „Amselgruppe“ in Ingersheim die anwesenden Zuhörer mit unserem Chorgesang unterhalten.  

Nach der Sommerpause traf sich der Kreis-Chor Anfang September beim „Wein-Berg-Neckar-Treff. Kleinle´s Besen aus Poppenweiler veranstaltete zum 4. Mal seine „Weintage. Nach einer kurzen Traktorfahrt und einer kleinen Wanderung traf man sich an der Bergstirne Neckarweihingen, wo uns Herr Bühler mit seinem Sohn (Schwiegersohn und Enkel unser Sängerin Gerda Kleinle) bereits erwarteten, um uns bei einem Gang durch die Weinberge über den Wein und dessen Anbau zu informieren. Anschließend war für das leibliche Wohl mit Kesselgulasch und Bauernvesper und einem guten „Tropfen“ gesorgt. Selbst der Wettergott meinte es gut mit uns, so dass es ein schöner Ausflugstag wurde.  

Nun wurde aber wieder intensiv die Chorarbeit aufgenommen. Das Highlight des Jahres 2013 sollte das Konzert „Wein und Kultur“ iIn der Alten Kelter in Besigheim im November d. J. werden: Nach den Chorproben wurden beim Chorseminar in Vorderbüchelberg die letzten Feinheiten erarbeitet. Dann kam die Nachricht, dass die Veranstaltung leider abgesagt werden musste. Schade – Aber wie heißt es so schön - nach der Arbeit ist vor der Arbeit -  

Der Kreis-Chor probte nun für sein Adventssingen in der kath. Kirche in Erdmannhausen. Um den Tag aber einem besonderen Thema zu widmen, überlegte man sich etwas Besonderes. „ Singen ist Balsam für die Seele und öffnet die Herzen …“ So auch bei den Kreis-Chor Sängerinnen und Sängern.  

Im November hatte der Taifun Haiyan auf den Philippinen viele Menschen obdachlos gemacht und man mußte den Menschen nachhaltig helfen. Der Kreis-Chor entschloss sich, für die Opfer dieser Natur-Katastrophe zu spenden. Es wurde bei der Weihnachtsfeier symbolisch ein „Spendenhäuschen“ aufgestellt, gedacht für den Wiederaufbau der Hütten.  

So konnte dann die stattliche Summe von 1.200,00 EUR den Taifun-Opfern gespendet werden.  

Es ist ein gutes Gefühl, Menschen zu helfen, die unserer Hilfe bedürfen.

4 Jubiläen – ein gemeinsames Fest - 25. Jun. 2013

Aktiv älter werden 20 Jahre
30 Jahre Ital. Kulturverein
120 Jahre GSV „Eintracht“
400 Jahre Kanzelfest der ev. Kirche  

Am Sonntag, den 9. Juni wurde dieses 4-fach Jubiläum in Pleidelsheim gefeiert.  

Der Tag begann mit Gewitter und heftigem Regen – aber wie heißt es so schön: „ Auf Regen folgt Sonnenschein“ – und so schloss der Himmel seine Schleusen und ließ bereits während des Gottesdienstes am Vormittag die Sonne scheinen.  

Es stand dem bunten Treiben im Freien nun nichts mehr im Wege. Biertischgarnituren und „Ständle“ verwandelten den idyllischen Platz zwischen Altem Schulhaus und der Mauritiuskirche in eine „gemütliche Hocketse“.

All die Aktivitäten an diesem Tag ließen ihn kurzweilig und unterhaltsam werden.  

Abgerundet wurde dieser Festtag mit einem anspruchsvollen Konzert der  „Stunde der Kirchenmusik“ , gestaltet vom Kreis-Chor des SKMN und dem Projekt-Männerchor unter der Gesamtleitung von Ingo Sautter.  -Der Projekt-Männerchor etablierte sich im Jahr 2010. Im Jahr 2012 übernahm der Kreis-Chor die Patenschaft für diesen Chor, der nun ebenso wie der Kreis-Chor Repräsentant des Sängerkreises Mittlerer Neckar ist.-  

Der Projekt-Männerchor begann das feierliche Konzert mit „ Missa in terra pax“ Fortgeführt vom Kreis-Chor mit Auszügen aus dem Oratorium „Im Anfang war das Wort“ von Lorenz Maierhofer jeweils untermalt vom Sprecher D. Pöhl. Es waren u.a. zu hören „“Im Anfang war das Wort, Machet die Tore weit, Verleih uns Frieden sowie Der Herr segne und behüte Dich“  

Den Schluss übernahm wieder der Projekt-Männerchor mit dem „Vater unser“, das sehr einfühlsam vorgetragen wurde.  

Mit  „Gib Frieden, Herr“ einer kleinen Friedenskantate, unter Verwendung des Kanons „ Da pacem Domine“ von Melchior Frank, mit Kreis-Chor und Gemeinde ging ein anspruchsvolles Konzert zu Ende und dieser „Jubiläumstag“ fand einen besonders feierlichen Ausklang  

Ein paar nette Bildeindrücke in unserer Bilder Galerie.

Abschluss des Jubiläumsjahres 2011 mit glanzvollem Kirchenkonzert - 04. Nov. 2011

„Chor des Sängerkreises versunken im Gebet“ mit diesen Worten beginnt der Bericht der Ludwigsburger Kreiszeitung zur Aufführung des Oratorium

„Im Anfang war das Wort“ von Lorenz Maierhofer  

Zum Abschluss des 25-jährigen Jubiläums wurde am Sonntag abend, dem 30. Oktober 2011 diese Botschaft durch die Sängerinnen und Sänger des Kreis-Chores eindrucksvoll, die Seele berührend, den Konzertbesuchern überbracht.  

„Im Anfang war das Wort“ ist ein großes musikalisches Gebet nach dem Prolog zum Johannes Evangelium. Es erzählt im Sinne einer Schöpfungsgeschichte vom irdischen Erwachen, vom menschlichen Suchen,  vom  Zweifeln bis hin zum Finden von Brücken des Lichts  zu gläubiger Erleuchtung.  

Die Konzertbesucher in der katholischen Kirche St. Maria in Freiberg wurden mit dem  von Tanja Fischer  einfühlsam gesprochenen Einführungstext auf das Konzert eingestimmt – sie sprach davon, dass sich Maierhofer auf die Grundwurzeln des Oratoriums zurückbesinnt, auf die große musikalische Andacht als ein betendes Innehalten, ein  Reflektieren und Assoziieren in einer lauten, hektischen und vielerlei Hinsicht  kurzatmigen Welt des 21. Jahrhunderts.  

Das sich in 10 Szenen gliedernde Oratorium wurde unter der Leitung von Ingo Sautter  von den Sängerinnen und Sängern des Kreis-Chores stimmlich beeindruckend andachtsvoll wiedergegeben. Begleitet  wurde der  Chor von einem mit Streichern besetzten Ensemble des Radio-Symphonie-Orchesters Stuttgart sowie Herrn Jürgen Benkö an der Orgel sowie 2 Solisten, der Sopranistin Simone Jakob und dem Bariton Sebastian Auer. Die Interpretation der einzelnen Verse wurde von der Solovioline eingeleitet, einfühlsam und virtuos  gespielt von Peter Lauer. Fortgeführt wurden die Gedanken durch die Rezitative von Sopran oder Bariton, wunderbar klar und deutlich gesungen. Die Kerngedanken der Szenen vermochte der Chor unter der Leitung von Ingo Sautter den Zuhörern gekonnt überbringen. Szenen wie. „Im Anfang war das Wort“ – strahlend, erwachend   „Lobet den Herren allezeit“ – überzeugt ,  „Licht und Schatten“ – hoffnungsfroh,  über „Ich hebe meine Augen auf…“ – einladend  „Verleih uns Frieden“ – hoffend und emotional,  bis hin zum gesungenen „Segen“ - innig bewegend – ; sie wurden  entsprechend der thematischen Grundstimmung, unterschiedlich in Charakter und Ausdruck  innig berührend gesungen.

Diese anspruchsvolle Aufführung zeigte, dass es der Dirigent Ingo Sautter  wieder einmal verstanden hatte in seiner ihm eigenen Art, die Sängerinnen und Sänger mit diesem musikalischen Werk vertraut zu machen, sie zu begeistern, und dadurch den Zuhörern an diesem Abend diese wunderbar verklärte Stimmung zu schenken. Der lang anhaltende Applaus der Zuhörer in der gut besuchten Kirche war der Dank für diese Leistung. Der 1. Vorsitzende Gerd Warttinger  bedankte sich bei den Besuchern für ihre Treue zum Kreis-Chor  und Chor-Gesang und der Begleitung während  des gesamten Jubiläumsjahres. Ebenso wurde den Mitwirkenden gedankt und sie wurden  mit einer kleinen Aufmerksamkeit verabschiedet. Der besondere Dank galt aber dem Dirigenten, Herrn Ingo Sautter für die souveräne Leitung durch diese Komposition.

Sigrid Jürgens, Kreis-Chor

Ein paar nette Bildeindrücke in unserer Bilder Galerie.

25 Jahre Kreis-Chor im Sängerkreis Mittlerer Neckar - 20. Jun. 2011

Der Kreis-Chor des SKMN feierte am 28. Mai sein 25-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumskonzert zu Gunsten des Hospiz St. Martin in Stuttgart.  

Mit dem flotten Lied “ Ein bunter Strauß” betraten die Sängerinnen und Sänger nacheinander die Bühne der Gemeindehalle in Murr  und begrüssten die etwa 300 Gäste.  

Dieser „bunte Strauß“ war der Auftakt zu einem beschwingten Abend voller wunderbarer Melodien.  

Vom Chorleiter, Ingo Sautter, zusammengestellt, bot der Kreis-Chor seinen Zuhörern eine musikalischen Reise von der Renaissance über die Klassik bis hin zur Romantik -vom bekannten Volkslied über Popularweisen zu Popballaden und Stücken der Gegenwart.  

Einen weiteren Part des Abends übernahm der  erst im vergangenen Jahr gegründete Projekt-Männerchor. Melodien von Schumann, Schubert sowie der Silcheriade wurden engagiert vorgetragen.

In seiner Ansprache verzichtete der 1. Vorsitzende Gerd Warttinger auf einen Rückblick – „Wir wagen lieber einen Blick in die Zukunft“ – meinte er und wünschte sich und dem Chor weiterhin Spaß an der Musik, weiterhin begeisterte Frauen und Männer, die dem Chor ihre Stimme leihen und vor allem aber an diesem Abend, einen ordentlichen Betrag für das Hospiz St. Martin.

Mit den Worten „Das ist ein ganz besonderer Chor“ gratulierte Schirmherr Bürgermeister Manfred Hollenbach dem Kreis-Chor.  

Den gesprochenen Worten folgten nun wieder gesungene – charmant moderiert von Janine Grellscheid, die nicht nur mit amüsanten Anekdoten durch das Programm führte, sondern auch ihre „Ballettmädels“ mitgebracht hatte. Ihre grazilen  Bewegungen verliehen Stücken wie „Zum Tanze da geht ein Mädel“ noch einen optischen Reiz. Zu „When I get older “ legten die 10-jährige J. Schlien zusammen mit J. Grellscheid eine kesse Step-Sohle auf´s Parkett.

Unterstützt wurden der Kreis-Chor sowie der Projekt-Männerchor von Harald Sigle am Flügel, Hans-Joachim Weiss am Bass und Joe Kukula am Schlagzeug.

Mit „Yellow Submarine“ und  “Obladi Oblada” von den Beatles ging es schwungvoll weiter und beim „Lollipop“ tanzten die Mädels mit riesigen Lutschern über die Bühne.  

Nach dem Song  „Time to say goodbye” endete das Konzert  mit der Zugabe eines Spirituals.  

Im  Anschluss wurden die 5 Gründungsmitglieder: Gerda Grimmeisen, Brunhild Hettich, Beate Kircher, Wolfgang Haigis und Erhard Kimmel geehrt, die bereits seit nunmehr 25 Jahren aktiv im Kreis-Chor singen. Leider konnte der „Gründungsvater“ Eberhard Glück an diesem Abend nicht dabei sein. Die Ehrenurkunde wird ihm persönlich überreicht.  

Zur Freude des Kreis-Chores konnte ein Scheck über 500,00 € ausgestellt  und Frau Daiker vom Hospiz St. Martin überreicht werden. Wir bedanken uns bei allen Spendern.  

Wie heißt es so schön: Nach dem Konzert ist vor dem Konzert!  

Schon heute möchten wir auf die Aufführung des Oratoriums  

„Im Anfang war das Wort“ aufmerksam machen.  

Dieses Werk wird am Sonntag, den 30. Okt. 2011 in der kath. Kirche St. Maria in Freiberg aufgeführt.  

Interessierte Sängerinnen und Sänger sind für dieses Projekt immer willkommen – Termine finden Sie hier

Sigrid Jürgens, Kreis-Chor  

Ein paar nette Bildeindrücke in unserer Bilder Galerie.

Das Jahr 2010 - 20. Jan. 2011

Im Jahr 2010 feierte der Liederkranz Mundelsheim sein 170 jähriges Jubiläum mit mehreren Konzerten. Zur Open – Air – Veranstaltung am 20.6.d.J. war auch der Kreis-Chor eingeladen. Leider musste diese Veranstaltung wetterbedingt in die Käsberghalle verlegt werden, was sich aber nicht zum Nachteil herausstellte. Die Musikbeiträge der einzelnen Chöre waren ein Genuss; das Konzert ein voller Erfolg.

Im November folgte der Kreis-Chor einer Einladung des MGV Marbach, um bei der Jahresfeier mitzuwirken.

Das schon seit einigen Jahren traditionelle Adventssingen in einer Kirche des Umkreises fand in diesem Jahr in der katholischen Kirche in Pleidelsheim statt. Der Gottesdienst wurde umrahmt mit klassischen Kirchenliedern und Gospelsongs. Im Anschluss gab es passend hierzu ein "BIssle-standa-bleiba", wobei man dann mit dem ein oder anderem Kirchenbesucher ins Gespräch kam.  

Geselligkeit war in 2010 natürlich auch angesagt - und so startete der Kreis-Chor im September zu einer "Fahrt ins Blau-Grüne". Nach einer gemütlichen Busfahrt hatte man das Ziel erreicht: Mainhardt – der Luftkurort am Limes im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald. Ein gemeinsames Frühstück stimmte uns auf den Tag ein. Im Anschluss daran empfing uns ein Mitarbeiter des Römermuseums in entsprechender Ausrüstung, um uns hier durch die Ausstellung zu führen, die eine interessante Übersicht über die Zeit der römischen Besatzung von 150-260 v Chr. bietet. Mit einem Rundgang zu einigen Funden innerhalb des Kastells schloss sich die Führung. Bei Kaffee und Kuchen konnten wir uns dann von dem Gehörten erholen. Die Frage bestand nun darin , was folgte noch?! Den Tag rundete eine köstliche Weinprobe in der Weingärtnergenossenschaft in Hessigheim ab.  

Den Abschluss des jeweiligen Jahres bildet immer unsere Adventsfeier, die dann nach gemeinsamem Essen, gemütlichem Kaffeetrinken mit lustigen und gediegenen Vorträgen das Jahr ausklingen lässt.

Das Jahr 2009 - 08. Feb. 2010

Im Juli 2009 fand das Klangfestival der 10 000 Stimmen Stadt Chor Fluss, veranstaltet vom Schwäbischen Chorverband in Heilbronn statt. Es wurde gesungen in der Harmonie, im Haus des Handwerks, im Theater und in der Musikschule, in Kirchen und auf freien Plätzen. Heilbronn war erfüllt vom Gesang. Unter dem Kreisprojekt SKMN mit dem Thema „ Z e i t r e i s e“ trat auch der Kreis-Chor mit seinem Liedgut auf. Es war ein ereignisreicher musikalischer Tag bei strahlendem Sonnenschein.

Leider stand der „Gottesdienst im Grünen“ in Pleidelsheim am nächsten Tag unter keinem „göttlichen“ Stern. Es regnete, so dass man während des Gottesdienstes in den Hangar ausweichen musste. Die Attraktion dieses Tages war der Fallschirmsprung von Eberhard Gienger gemeinsam mit dem Pleidelsheimer Pastor.

Das Advents-Singen in der Kirche in Murr mit der anschließenden Adventsfeier In Pleidelsheim rundeten das Musikjahr 2009 ab.

Das Jahr 2008 - 26. Feb. 2009

...stand unter dem Motto „Musik ist grenzenlos“.  

Auf seine musikalische Konzertreise im Mai 2008 nahm der Kreis-Chor, begleitet von Harald Sigle am Klavier, die „Big Band Stuttgart-Rot“ sowie die „Barberlights“ aus Remseck mit. Nach Instrumentalmusik, Barbershop-Gesang rundete ein Querschnitt von Liedern aus Deutschland , Frankreich und England den musikalischen Abend ab.

Gelungen war auch der Auftritt beim Landesmusikfestival in Bietigheim-Bissingen sowie beim Open-Air-Konzert des SKMN in Marbach im Juni des vergangenen Jahres. Den Liedvorträgen der einzelnen Chöre konnte man an verschiedenen Plätzen sowie in den Kirchen zuhören. Erfreulich war , dass sich doch auch immer interessierte und begeisterte Zuhörer zu den Chören gesellten. Beide Orte waren ein einziges Musikerlebnis.

Mit dem Freundschaftssingen am 12.10.08 zum 150-jährigen Bestehen des Liederkranzes Kornwestheim sowie unserem Adventsingen in der St.Martinskirche in Hessigheim ließen wir das Musikjahr 2008 ausklingen.

Gartenfest in Nassach - 05. Aug. 2006

Schön war wieder mal das Gartenfest des Kreis-Chores in Nassach am Samstag, dem 5. Aug. 2006.  

Unser Zelt wurde wieder perfekt von Leni und Beate dekoriert. Die Chormitglieder und Gäste trafen dann um 16.00 Uhr zu Kaffee und Kuchen ein.  

Einige gekonnt vorgetragene Sketche ließen die Stimmung steigen. Es wurde viel gelacht und am Beifall nicht gespart.  

Und dann ging es ans Büchsenwerfen. Gewinnen konnte man, wie immer, Lose für die reichhaltige Tombola. Jetzt hatten wir uns genug bewegt und ein leichtes Hungergefühl stellte sich wieder ein. Jeder wollte der Erste am umfangreichen Salatbuffet sein. Dazu gab es lecker gegrilltes Gyros, das unser Willi zubereitet hatte.  

So gestärkt waren wir in der Lage, die vielen schönen Gewinne der Tombola abzuholen.  

Ich glaube, ein jeder war an diesem Tag so richtig glücklich und für einige Stunden dem grauen Alltag entflohen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Gartenfest in Nassach.

Open-Air-Konzert auf Burg Schaubeck - 27. Mai 2006

Leider fiel unser so gut vorbereitetes Open-Air-Konzert anlässlich unseres 20jährigen Bestehens auf Burg Schaubeck in Steinheim-Kleinbottwar im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser.  

Es stürmte und der Himmel öffnete all seine Schleusen. Wir waren natürlich sehr enttäuscht und traurig, schafften es dann aber doch noch im Beisein des Hausherren Graf Adelmann und seiner Frau, den Abend bei einem guten Tropfen in geselliger Runde zu beschließen.  

Ein paar nette Bildeindrücke in unserer Bilder Galerie.

Aktuelle Ankündigungen

Hinweis

Momentan liegen keine Aktuelle Ankündigungen des Kreis-Chors vor.